Anna der Vater

Anna ist in einem Studentenaustauschjahr in Kalifornien, als ihre Gastschwester Nora von einem Klassenkameraden schwanger wird, mit dem sie eigentlich nur aus Mitleid geschlafen hat. Nora, deren Mutter an Krebs erkrankt ist, will das Kind abtreiben, ohne dass die Mutter etwas merkt, um sie ja nicht zu belasten. Anna aber spürt, dass Nora das Kind bereits liebt, und dass diese Entscheidung fatal wäre. Dankbar nimmt Nora Annas Vorschlag, ihr als «Vater» des Kindes zur Seite zu stehen, an.

Die Konflikte sind allerdings vorprogrammiert, wenn zwei Teenager eine Familie gründen wollen. Bald kommt die Hiobsbotschaft, dass da nicht ein, sondern zwei Kinder unterwegs sind. Nora bringt Zwillinge zur Welt.

Eines der Kleinen ist ein Mädchen, Nala. Und das andere?! Ist er ein Alan oder eine Alana? Die Fachwelt rätselt erst und diagnostiziert dann eine Intergeschlechtlichkeit. Diese gelte es dringend durch eine Operation zu korrigieren. Während Nora sich von den Göttern in Weiss beeindrucken lässt, spürt Anna, dass hier alles falsch ist, was falsch sein kann.

Anna der Vater

Artikelnummer: 0002
CHF 35.00Preis
  • Roman
    Umschlagbild von der Künstlerin Karoline Kroiß
    Umfang: 320 Seiten.
    ISBN: 978-3-89561-143-8